"Zwitschere dein Lied, Amsel, und vertreibe Kummer und Sorgen.
In deiner Stimme gibt es eine Stimme, die an das Ohr meines Ohres dringt."

(Khalil Gibran)

Unsere Stimme ist ein Wunder. Unsere Stimme ist das uns innewohnende Instrument, uns zu eigen, einzigartig.

Nur wir selbst beherrschen dieses besondere Instrument, niemand sonst kann darauf spielen.

Unsere Gefühle, Gedanken, unser Innerstes ertönen, wenn diese Saiten klingen. Was wir uns wünschen,

was wir preisgeben oder verbergen wollen, was wir lieben oder hassen bekommt Klang und Ausdruck durch unsere Stimme.

Wenn sie frei und ungehindert durch unseren Körper schwingen kann, ist sie eine Quelle für Entfaltung, für Freude, Wachstum und Klarheit.

 

Themen für die Arbeit mit Körper, Atem und Stimme 

 

  •  Erkunden und Erfahren des Zusammenspiels von Psyche, Körper, Atem, Stimme und Sprechen

  • Wahrnehmen von Spannungszuständen im Körper und deren Auswirkungen auf das gesamte System 

  • Ausbalancieren von Spannungszuständen mit Hilfe des Atems

  • üben der Zwerchfellatmung als ökonomischste Form der Sprechatmung

  • Atemarbeit mit Worten und Texten

  • Sprechmuskulatur lockern, dehnen, aktivieren

  • Resonanz und eigenen Stimmklang erforschen und entwickeln

  • Übungen zum situationsangemessenen Sprechen 

  • Einsatz von Sprechmelodie, Sprechtempo, Lautstärke, Akzente

  • Stimmlich/sprecherische Arbeit an Texten